Protonet sammelt Geld, um kleineren Server „Maya“ für Freelancer zu bauen » t3n

t3n.de

Das Hamburger Startup Protonet plant eine kleinere Variante ihres beliebten Protonet-Servers. Das neue Produkt namens „Maya“ soll kleiner und günstiger sein und richtet sich vor allem an Freelancer und sehr kleine Firmen, die ihre Datenhoheit beibehalten wollen.

Seite aufrufen

Ähnliche Seiten